Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Helga Amesberger & Brigitte Halbmayr: Verfolgung von Frauen als „Asoziale“ während des Nationalsozialismus und Kontinuitäten der Ausgrenzung nach 1945

24. Oktober 2019 , 16:45 - 17:00

„Asozialität“ bei Frauen wurde primär entlang ihrer vermeintlichen Sexualität und Arbeitsmoral definiert. Im Vortrag gehen Amesberger und Halbmayr nicht nur typischen Verfolgungsmustern nach, sondern sie zeigen anhand von Gerichts- und Verwaltungsakten auch, wie das Stigma „Asozialität“ im Nachkriegsösterreich fortbestand.
Helga Amesberger und Brigitte Halbmayr sind Politikwissenschafterinnen am Institut für Konfliktforschung in Wien und in der Österreichischen Lagergemeinschaft Ravensbrück & FreundInnen aktiv. Aktuelle Publikation: Helga Amesberger/ Brigitte Halbmayr/ Elke Rajal: „Arbeitsscheu und moralisch verkommen“. Verfolgung von Frauen als „Asoziale“ im Nationalsozialismus (Mandelbaum Verlag, 2019)

Details

Datum:
24. Oktober 2019
Zeit:
16:45 - 17:00

Veranstalter

Demokratiezentrum Wien

Veranstaltungsort

Universität Wien, Seminarraum 5, 1090 Währingerstraße 29